Rente in der Türkei durch Einmalzahlung

Die Gesetzgebung bezüglich der Rente im Wege der „Einmalzahlung“, ist eine in das türkische Sozialversicherungssystem integrierte Regelung. Nach den Bestimmungen des Türkischen Gesetzes Nr. 3201, können sich die im Ausland lebenden türkischen Staatsbürger für die Dauer in der sie im Ausland leben und dies belegen können, durch eine Einmalzahlung rückwirkend für die fehlenden Tage in der türkischen Sozialversicherung verschulden.


In diesem Artikel erklären wir Ihnen, wie die Prüfung eines türkischen Rentenanspruchs erfolgt, welche Unterlagen hierfür nötig sind und wie sich das Verfahren ausgestaltet. Die Kanzlei Schlun & Elseven Rechtsanwälte bietet zwei Pakete mit Pauschalpreisen an, um für Sie Ihren Anspruch auf türkische Rente im ersten Schritt zu prüfen und diesen im zweiten Schritt für Sie geltend zu machen. Wie viel dies kostet und was die Pakete umfassen, lesen Sie unter Service und Preise.


Rentenanspruch für in Deutschland lebende türkische Staatsbürger durch Einmalzahlung

Somit ist es den in Deutschland lebenden türkischen Staatsbürgern möglich, soweit auch die Voraussetzungen für den Rentenanspruch bestehen, neben der deutschen Rente auch aus der Türkei eine Altersrente zu erhalten. Sie können die Einmalzahlung je nach Wunsch entweder für die ganze Dauer des Aufenthaltes im Ausland oder nur für eine von ihnen bestimmte Dauer vornehmen. Bei der Dauer handelt es sich um die sozialversicherte Zeit in Deutschland ab dem 18. Lebensjahr als türkischer Staatsbürger und für jeweils die Zeitdauer von bis zu einem Jahr Arbeitslosigkeit jeweils zwischen oder am Ende jedes sozialversicherten Zeitraumes. Den Rentenanspruch können aber auch ehemalige türkische Staatsbürger, die die türkische Staatsbürgerschaft mit Geburt erlangt haben, aber mit Genehmigung aus der Staatsbürgerschaft ausgetreten sind, (Inhaber der „Mavi Kart – Blaue Karte“) beantragen. Die Dauer der Sozialversicherung in Deutschland ist mit Belegen nachzuweisen.


Erforderliche Unterlagen für die Beantragung der Auslandsrente in der Türkei

Bei der Beantragung der Auslandsrente im Wege der Einmalzahlung, müssen die Zeiträume, die in Deutschland verbracht wurden durch die entsprechenden Dokumente nachgewiesen werden. Für die Antragstellung ist unter anderem von der deutschen Rentenversicherung der Versicherungsverlauf und bei dem türkischen Generalkonsulat der Auszug aus dem Personenstandregister einzuholen und somit der Antrag formgerecht mit der Angabe des Zeitraumes, für welche, die Verschuldung erfolgen soll, auszufüllen. Bei der Verschuldung für die Zeitdauer als Hausfrau, ist neben den oben genannten Dokumenten auch die Meldebescheinigung erforderlich, die von der jeweils zuständigen deutschen Behörde einzuholen ist.


Wie ist der Ablauf des Verfahrens?

Nach der Antragstellung wird durch die Anstalt für soziale Sicherheit die Höhe der Einmalzahlung, welche für die beantragte Anzahl an Tagen zu leisten ist, berechnet und dem Antragsteller übersendet. Die von der Anstalt für soziale Sicherheit aufgestellte Einmalzahlung muss innerhalb von drei Monaten in türkischer Währung, d.h. Türkische Lira, vollständig an das angegebene staatliche Konto überwiesen werden.

Erfolgt keine Zahlung, so verfällt der Antrag und es muss ein neuer Antrag gestellt werden. Zahlt der Antragsteller nur ein Teil des Betrages, so wird die Anzahl der Tage an die Versicherungszeiten in der Türkei hinzugefügt. Entscheidet sich der Antragsteller nach Einreichung des Antrages und vor Zahlung des erforderlichen Betrages von der Einbeziehung der Auslandsrente abzusehen, so wird der Antrag nicht weiter bearbeitet. Sieht der Antragsteller nach der Bezahlung der vollständigen Schulden von der Einbeziehung der Rente ab, oder werden die erforderlichen Voraussetzungen für die Rentenzahlungen nicht erfüllt, so werden die getätigten Zahlungen für die Verschuldung ohne Zinsen an den Antragsteller von der Anstalt für soziale Sicherheit als türkische Lira zurückgezahlt.


Ist der Aufenthaltsort entscheidend für den Erhalt der türkischen Rente?

Für die Auszahlung der monatlichen Rente wird neben bestimmten Anforderungen auch die „endgültige Rückkehr in die Türkei“ verlangt. „Die endgültige Rückkehr in die Heimat“ bedeutet nicht die tatsächliche Rückkehr in die Türkei sondern vielmehr, dass bei Antragstellung auf Rentenzahlung, keine Beschäftigung vorliegen darf und kein Erhalt von sozialen Leistungen oder Sozialhilfe aufgrund des Wohnsitzes bzw. Aufenthaltes und Arbeitslosengeld aus Deutschland vorliegen darf. Ansonsten wird ab dem Zeitpunkt, an dem diese Leistungen empfangen wurden die Rentenleistung aus der Türkei rückwirkend zurückverlangt.

Invalidenrente in Deutschland und Rente in der Türkei möglich?

Viele türkische Staatsbürger, die in Deutschland leben, denken leider fälschlicherweise, dass sie aufgrund ihres Anspruches einer Invalidenrente in Deutschland ebenfalls in der Türkei die Rente durch Einmalzahlung beanspruchen können. Da beide Länder ihre eigenen Rechtsvorschriften anwenden, können diejenigen, die in Deutschland die Invalidenrente beziehen, diese nicht automatisch auch in der Türkei beziehen. Hierzu müssen die entsprechenden Bedingungen gemäß den türkischen Rechtsvorschriften vorliegen. Über den Antrag wird von der Anstalt für soziale Sicherheit und der hierfür zuständigen Kommission gemäß den türkischen Rechtsvorschriften für jeden Einzelfall gesondert entschieden.


Unser Service und Preise

Preisliche Transparenz ist uns sehr wichtig. Daher klären wir unsere Mandanten stets über unseren Leistungsumfang und die entsprechenden Kosten auf. Unser Service zur türkischen Rente setzt sich aus zwei Paketen zusammen. Im ersten Paket für 250 Euro zuzüglich 19% Umsatzsteuer prüfen unsere Rechtsanwälte, ob ein Rentenanspruch gegeben ist und informieren Sie über Ihre Ausgangsituation und die Bedingungen für einen etwaigen Rentenanspruch. Sollten Sie einen Anspruch haben und sich dafür entscheiden, diesen geltend zu machen, so bieten wir Ihnen das zweite Paket zum Pauschalpreis in Höhe von 1.500 Euro zuzüglich 19% Umsatzsteuer an. Dieses zweite Paket umfasst die Beanspruchung der türkischen Rente und alle hierfür nötigen Behördengänge sowie die notwendige Kommunikation zur Abwicklung des Verfahrens. Der erste Pauschalpreis ist eine notwendige Vorstufe, um zu prüfen, ob überhaupt ein – für Sie auch lohnender – Rentenanspruch in der Türkei besteht.

Anfrage beim türkischen
Sozialversicherungsamt

Im Preis inbegriffen ist eine detaillierte Auskunft über folgende Punkte:

  • Besteht ein Anspruch?

  • Wie hoch ist Ihre individuelle Einmalzahlung?

  • Wann ist Ihr Rentenalter erreicht?

  • Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Alle weiteren relevanten Fragen

250,00 €

(zzgl. 19% USt.)

Rentenanspruch jetzt prüfen lassen

Fragen? Schicken Sie eine Mail
oder rufen Sie uns an.

Ihre Rechtsanwältin für türkisches Recht in Deutschland

Türkischer Rechtsanwalt in Deutschland: Özlem Azak-Demirdag

Özlem Azak-Demirdag, LL.M.
Rechtsanwältin

Türkische Rente
jetzt prüfen lassen

Nutzen Sie das Formular, um uns im ersten Schritt die notwendigen Daten zur Prüfung Ihres Rentenanspruchs in der Türkei zukommen zu lassen. Dieser Service kostet 250 Euro zuzüglich 19% Umsatzsteuer und beinhaltet nicht die Beanspruchung der Rente und das hierfür notwendige Verfahren, welches im zweiten Paket angeboten wird. Das erste Paket umfasst eine detaillierte Auskunft über folgende Punkte:

  • Besteht ein Anspruch?

  • Wie hoch ist Ihre individuelle Einmalzahlung?

  • Wann ist Ihr Rentenalter erreicht?

  • Welche Unterlagen werden benötigt?

  • Alle weiteren relevanten Fragen zur Rente in der Türkei

250,00 €

(zzgl. 19% USt.)

Fragen? Schicken Sie eine Mail oder rufen Sie uns an.

Wir senden die Rechnung an Ihre E-Mail Adresse. Stellen Sie sicher, dass Sie Zugriff darauf haben.

*Pflichtfelder. Wir benötigen diese Daten, um Ihren Auftrag zu bearbeiten.

Standorte & Kontakt


Bürozeiten

Mo. – Fr:
09:00 – 19:00
24h Kontakt:
0221 93295960
E-Mail: info@se-legal.de

Termine nur nach telefonischer Absprache.

Aachen

Schlun & Elseven Rechtsanwälte PartG
Von-Coels-Straße 214
52080 Aachen (Eilendorf)
Tel: 0241 4757140
Fax: 0241 47571469

Köln

Schlun & Elseven Rechtsanwälte PartG
Kyffhäuserstr. 45
50674 Köln
Tel: 0221 93295960
Fax: 0221 932959669

Düsseldorf

Schlun & Elseven Rechtsanwälte PartG
Königsallee 60F
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 882 84196
Fax: 0221 932959669

Konferenzräume

München 80339
Theresienhöhe 28

Hamburg 20354
Neuer Wall 63

Berlin 10785
Potsdamer Platz 10