Anwalt für türkisches Vertragsrecht

Die Niederlassung internationaler Unternehmen in der Türkei ist insbesondere im Laufe der letzten Jahre zunehmend attraktiver geworden. Mit der Einführung des neuen türkischen Handelsgesetzes hat sie jedoch an Anspruch an das einzelne Unternehmen nicht verloren.  Vielmehr stellt das türkische Vertragsrecht sowie das Handels- und Gesellschaftsrecht eine Zahl von Hürden, die es zu überwinden gilt, um auf türkischem Boden Fuß zu fassen.


Expertise

Die Ausweitung ausländischer Unternehmen auf den türkischen Markt gestaltet sich durchaus komplex. Umso wichtiger ist es für Sie, einen auf das türkische Vertragsrecht spezialisierten Anwalt zu finden, der mit Ihnen alle relevanten Aspekte näherbringt und die erforderlichen Schritte unter Absprache für Sie ergreift.

Unsere Leistungen im türkischen Vertragsrecht beinhalten unter anderem:

  • Kompetente Erfassung der Sachlage
  • Erstellung und Überprüfung von Verträgen aller Art
  • Gestaltung und rechtliche Prüfung anhand des türkischen Vertragsrechts
  • Begleitung bei Vertragsverhandlungen in der Türkei
  • Vertretung bei gerichtlichen sowie außergerichtlichen Konflikten

Ihre Ansprechpartnerin für türkisches Recht

Türkischer Rechtsanwalt in Deutschland: Özlem Azak-Demirdag

Özlem Azak-Demirdag, LL.M.
Rechtsanwältin

Kontakt aufnehmen

Full-Service für Unternehmen in der Türkei und in Deutschland.

Schlun & Elseven betreut Unternehmen umfassend sowohl im türkischen als auch im deutschen Vertragsrecht.

Verträge nach türkischem Recht

Sofern sich der Vertrag nach türkischem Recht richten soll, raten wir Ihnen, sich einen Anwalt zur Seite zur stellen, der das türkische Vertragsrecht kennt und weiß, in welchen Grenzen ein Vertrag dem türkischen AGB-Recht bei Überprüfung standhält. Ähnlich wie Deutschland hat der türkische Gesetzgeber das sogenannte türkische „Obligationsgesetzbuch“ (OGB) für Wirtschaftsbeziehungen aufgestellt. Das Gesetz spiegelt im Wesentlichen die Grundzüge der deutschen AGB-Regelungen wider. Die wichtigsten Unterschiede sollen hier kurz erläutert werden.

1. Wann werden Bestimmungen wirksam Bestandteil des Vertrages?

Im Unterschied zum deutschen AGB-Recht werden Bestimmungen nicht schon Bestandteil des Vertrages, wenn der Vertragspartner seine vorgesehenen Regelungen einem Schreiben bspw. bloß beifügt. Vielmehr ist nach türkischem Vertragsrecht erforderlich, dass er in einem Schreiben ausdrücklich auf diese Bezug nimmt. Diese Klauseln muss die andere Vertragsseite ausdrücklich annehmen. Dies ist zeitaufwendig, aber eine notwendige Feinheit für die Wirksamkeit von Vertragsbestimmungen.

2. Die konkrete Inhaltskontrolle eines Vertrages

Das deutsche AGB-Recht schreibt eine Kontrolle des Vertragsinhalts in drei Schritten vor. Das türkische OGB sieht lediglich eine Generalklausel (Art. 25 OGB) vor, welche vergleichbar mit § 307 BGB im deutschen Recht ist. Danach sind Vertragsbestimmungen nicht wirksam, sofern sie den Vertragspartner entgegen den Geboten von Treu und Glauben unangemessen benachteiligen. Bereits an der Formulierung wird deutlich, dass den Gerichten bei der Bewertung im Einzelfall ein großer Spielraum zukommt. So kann eine unangemessene Benachteiligung für die andere Vertragsseite schon dann vorliegen, wenn eine einzelne Bestimmung unklar und missverständlich formuliert ist.

Um solchen und anderen rechtlichen Ungewissheiten entgegenzuwirken, ist der Rückgriff auf einen Anwalt mit türkischer Rechts- und Sprachkenntnis in den allermeisten Fällen unabdingbar.

Verträge in türkischer Sprache

Insbesondere bei Handelspartnern im Ausland bietet es sich an, sich in allen vorgenannten Stadien durch einen sprach- und bestenfalls rechtskundigen Rechtsanwalt begleiten zu lassen. So laufen Sie bspw. nicht Gefahr in einen Vertrag verwickelt zu werden, dessen zugrunde liegende Rechtsordnung Sie nicht kennen und im Zweifel mangels Sprachkenntnissen auch nicht durchblicken können.

Die Türkei bildet hierfür ein gutes Beispiel. Für das wirksame Zustandekommen eines Vertrages mit einem türkischen Handelspartner ist es nach dem türkischen Vertragsrecht zwingend erforderlich den Vertrag zumindest „auch“ in türkischer Sprache abzufassen.

Im internationalen Handel ist somit anzuraten für einen eventuellen Streitfall ein Schiedsgericht nach Maßgabe einer der internationalen Schiedsordnungen zu bestimmen. Zeitgleich sollten Sie die Zuständigkeit türkischer staatlicher Gerichte ausschließen.

Internationales Anwaltsteam

Das internationale Anwaltsteam von Schlun & Elseven berät und vertritt Privatpersonen und Unternehmen verhandlungssicher in folgenden Sprachen: Arabisch, Deutsch, Englisch, Französisch, Portugiesisch, Russisch, Spanisch, Türkisch.

ONLINE-ANFRAGE

Nutzen Sie das nachstehende Formular, um uns Ihr Anliegen im türkischen Handels- und Gesellschaftsrecht zu schildern. Nach Erhalt Ihrer Anfrage werden wir Ihnen anhand des geschilderten Sachverhaltes eine kurze Ersteinschätzung abgeben und ein Kostenangebot zukommen lassen. Anschließend können Sie entscheiden, ob Sie uns den Auftrag erteilen möchten. Dieser Service ist für Sie garantiert unverbindlich und kostenlos.

*Pflichtfelder. Ihre Daten werden sofort verschlüsselt abgesendet. Die Weiterleitung kann jedoch einen Moment dauern.
Wir weisen auf unsere Datenschutzerklärung hin.

AACHEN

Schlun & Elseven
Rechtsanwälte PartG
Von-Coels-Straße 214
52080 Aachen (Eilendorf)
Tel: 0241 4757140
Fax: 0241 47571469
E-Mail: info@se-legal.de

KÖLN

Schlun & Elseven
Rechtsanwälte PartG
Kyffhäuserstr. 45
50674 Köln
Tel: 0221 93295960
Fax: 0221 932959669
E-Mail: info@se-legal.de

DÜSSELDORF

Schlun & Elseven
Rechtsanwälte PartG
Königsallee 60F
40212 Düsseldorf
Tel: 021188284196
Fax: 0221 932959669
E-Mail: info@se-legal.de

BÜROZEITEN

Mo – Fr:
09:00 – 19:00 Uhr
24h-Hotline:
0241 4757140

Termine nur nach telefonischer Absprache.


Anwalt für türkisches Vertragsrecht: 1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne
5,00 von 5 Punkten, basierend auf 14 abgegebenen Stimmen.

Loading...