Rechtsanwalt für Familienrecht

Umfassende rechtliche Unterstützung in Krisensituationen

Services
Unser Team
Kontakt

Rechtsanwalt
für
Familienrecht

Umfassende rechtliche Unterstützung in Krisensituationen

Rechtsanwalt für Familienrecht

In familienrechtlichen Fällen geht es oftmals um Fragen, die eher persönlicher Natur sind. Im Vergleich zu Juristen in anderen Rechtsgebieten, sollte ein Fachanwalt für Familienrecht sowohl einfühlsam als auch durchsetzungsfähig sein. Der zwischenmenschliche Charakter prägt das vielfältige Gebiet des Familienrechts im hohen Maße. Bei Schlun & Elseven Rechtsanwälte bespricht unser Familienrechtsteam mit Ihnen den Ablauf Ihres Falls, klärt Sie über Ihre Rechte und Pflichten auf und unterstützt Sie umfassend.

Unsere Anwälte versuchen zunächst eine einvernehmliche Lösung für die involvierten Parteien außergerichtlich zu finden. Vor allem das Wohl der beteiligten Kinder ist von größter Bedeutung. Aus diesem Grund ist es in Scheidungsfällen unerlässlich, dass Ehen so einvernehmlich und kostengünstig wie möglich aufgelöst werden. Außergerichtliche Einigungen in familienrechtlichen Streitigkeiten sind schneller, effizienter und kostengünstiger als Gerichtsverfahren. Sollte eine einvernehmliche Lösung jedoch nicht möglich sein, vertreten wir Sie auch vor Gericht und setzen Ihre Interessen mit unserer praktischen Erfahrung sowie Expertise im Familienrecht durch. Bei Schlun & Elseven stehen Ihnen unsere Anwälte für eine umfassende Betreuung zur Seite.

Unsere familienrechtlichen Leistungen

Internationale Fälle im Familienrecht

Schlun & Elseven ist eine deutsche Kanzlei mit internationaler Ausrichtung. Da Menschen aus der ganzen Welt immer mehr miteinander verbunden sind, zählen internationale Fälle immer mehr zum Alltag eines Anwalts. Die Familien haben sich verändert und sind multinational geworden. Kinder, die heute geboren werden, können die Staatsangehörigkeit von mehr als einem Land haben, und ihre Eltern können auf verschiedenen Kontinenten leben. Aus diesem Grund spielen unsere Fachkenntnisse im Einwanderungsrecht eine große Rolle bei der Bearbeitung der familienrechtlichen Fragen unserer Mandanten.

Es ist nicht ungewöhnlich, dass moderne Scheidungsfälle internationale Aspekte beinhalten, und auch Fälle von Kindesentführungen sind häufig grenzüberschreitend. Kontaktieren Sie uns noch heute, wenn Ihr familienrechtlicher Fall einen internationalen Aspekt aufweist. Unsere englischsprachigen Anwälte freuen sich auf die Zusammenarbeit mit Ihnen.

Adoptionsrecht in Deutschland

Das Adoptionsverfahren in Deutschland ist sehr langwierig und unterliegt strengen Anforderungen. Schlun & Elseven bietet ein ausgezeichnetes Anwaltsteam für Familienrecht, das unsere Mandanten in allen Fragen des Adoptionsrechts berät und vertritt. Bei der Adoption eines Kindes stellen wir sicher, dass die rechtlichen Voraussetzungen während des gesamten Prozesses erfüllt werden.

Im Rahmen einer Kinderadoption müssen den deutschen Behörden solche Dokumente wie Gesundheits- und Führungszeugnis vorgelegt werden. Das Team von Schlun & Elseven unterstützt Mandanten dabei, diese zu beschaffen und bei den zuständigen Stellen vorzulegen. Weitere Anforderungen variieren je nach Einzelfall. Während des gesamten Adoptionsverfahrens wird dem Begriff „Kindeswohl“ große Bedeutung beigemessen. Für diejenigen, die mit dem Adoptionsverfahren oder dem Familienrecht nicht vertraut sind, kann dies eine enorme Herausforderung darstellen. Unsere Anwälte sind jedoch mit den Abläufen vertraut und beraten Sie während des gesamten Prozesses. Zusätzlich übernehmen wir anhand unseres Full-Service-Ansatzes die Vorbereitung Ihres Antrages.

Unsere rechtlichen Leistungen umfassen ferner die Adoption von Erwachsen. Diese Form von Adoption kann in erbrechtlichen Angelegenheiten eine wichtige Rolle spielen.

Umgangsrecht, Sorgerecht und Unterhaltsrecht

Nach einer Trennung oder Scheidung stellen sich wichtige Fragen in Bezug auf das Sorgerecht, Umgangsrecht und den Unterhalt der Kinder. Im Allgemeinen gilt bei Sorgerechtsfragen das „Wohl des Kindes“ als allgemeine Regel, die zu befolgen ist. Im Normalfall erhalten die Eltern (wenn sie verheiratet waren) das gemeinsame Sorgerecht. Die Eltern können jedoch freiwillig auf dieses verzichten, oder ein Elternteil kann den Entzug des gemeinsamen Sorgerechts anfechten, falls dieser das Sorgerecht des anderen Elternteils als „schädlich“ für das Kind ansieht. Eine solche Schädlichkeit kann in Fällen von häuslicher Gewalt gegeben sein.

Auch wenn ein Kind nach einer Scheidung oder Trennung nicht bei einem Elternteil lebt, hat dieser Elternteil in der Regel ein Umgangsrecht. Es sollte klar sein, dass das Umgangs- und Besuchsrecht nicht aufgrund der Ehe oder der fehlenden Ehe der Eltern eingeschränkt wird. Das Recht der Eltern auf Umgang mit ihrem Kind bedeutet, dass sie miteinander in Kontakt treten können. Nach deutschem Recht sind sie berechtigt und verpflichtet, mit ihren Kindern Kontakt aufrechtzuerhalten. Dieses Recht ist jedoch nicht bedingungslos, sondern kann entzogen werden. Nach § 1684 Abs. 4 BGB können die Gerichte in Deutschland „das Umgangsrecht einschränken oder ausschließen“, in Fällen in denen „andernfalls das Wohl des Kindes gefährdet wäre“. Eine solche Gefährdung liegt vor bei körperlicher oder sexueller Misshandlung des Kindes, bei Vernachlässigung oder Entfremdung, bei Alkohol-/Drogenmissbrauch im Haushalt und bei der Gefahr einer (internationalen) Kindesentführung.

Mit Zunahme von Eheschließungen zwischen Partnern aus verschiedenen Ländern, steigt auch die Gefahr internationaler Kindesentführungsfälle. In solchen Fällen kann ein Elternteil ein Kind in ein anderes Land bringen und es nicht wie vereinbart zurückbringen. Manche Eltern versuchen gegen Sorgerechtsvereinbarungen zu verstoßen, indem sie ihr Kind aus Deutschland fernhalten. Ein solcher Umzug kann sowohl für den anderen Elternteil als auch für die Kinder belastend sein. In solchen Fällen ist es wichtig, sich mit einem erfahrenen Familienrechtsanwalt über mögliche Maßnahmen zu beraten.

Scheidungsverfahren

Scheidungsfälle können langwierig und für die Beteiligten sehr belastend sein. Das Ende einer Ehe ist nichts, was man zu Beginn einer Beziehung zu erleben hofft, aber die Realität ist, dass das Leben manchmal Komplikationen schafft. Scheidungen werden in Deutschland immer häufiger und das diesbezügliche Recht ist nach wie vor kompliziert.

Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, wenn möglich eine einvernehmliche Beendigung der Ehe anzustreben. Eine einvernehmliche Lösung kann die Kosten und den Zeitaufwand für die Scheidung verringern und führt zudem zu besseren Lösungen in Bezug auf die gemeinsamen Kinder.

Als erfahrene Anwälte für Familienrecht sind wir uns dessen bewusst, dass nicht alle Scheidungen einvernehmlich verlaufen. Aus diesem Grund sind wir bereit unsere Mandanten, sofern es der Fall fordert und gewünscht ist, vor Gericht zu vertreten. Wenn Sie eine Scheidung in Erwägung ziehen, empfehlen wir Ihnen, unsere Artikel zu diesem Thema zu lesen, damit Sie sich über die verschiedenen Problemstellungen, die auftreten können, im Klaren sind.

Unsere Kanzlei berät Sie unter anderem in den folgenden Angelegenheiten:

  • internationale Scheidungsfälle,
  • die Aufteilung von Privat- und Geschäftsvermögen,
  • Ehegattenunterhalt und Unterhaltszahlungen,
  • Sorgerecht und Unterhalt für die Kinder nach der Scheidung,
  • Aufenthaltsgenehmigungen nach der Scheidung.

Wenn Sie sich in einem Scheidungsverfahren befinden, kontaktieren Sie unsere Kanzlei, um den Rechtsbeistand zu erhalten, den Ihr Fall fordert. Ein erfahrener Anwalt für Familienrecht an Ihrer Seite ist entscheidend für einen erfolgreichen Abschluss Ihres Falles.

Häusliche Gewalt: Rechtliche Beratung und Vertretung

Was hinter verschlossenen Türen geschieht, muss nicht dort bleiben. Häusliche Gewalt ist ein Thema, das schwerwiegende Folgen haben kann, und zwar nicht nur für das direkte Opfer. Häusliche Gewalt betrifft Ehegatten, Partner und Kinder ebenso wie diejenigen, die Ihnen am nächsten stehen. Das ist kein Thema, das man auf die leichte Schulter nehmen sollte. Das Opfer verdient es, respektiert zu werden, und sollte seine Rechte kennen. Niemand sollte jemals im Stillen unter häuslicher Gewalt leiden müssen. Es gibt rechtliche Möglichkeiten, um Sie diesbezüglich zu schützen und zu vertreten. Die Anwälte von Schlun & Elseven haben Erfahrung im Familienrecht und werden Ihnen mitfühlend sowie verständnisvoll zur Seite stehen.

Vollstreckung ausländischer Familiengerichtsurteile in Deutschland

Die Familienrechtsanwälte von Schlun & Elseven unterstützen Mandanten bei der Anerkennung und Vollstreckung ausländischer Urteile in Deutschland. Familienrechtliche Streitigkeiten können sehr komplex sein, wenn es sich um Fragen handelt, die auf ein Land beschränkt sind. Weitere Probleme können sich zudem ergeben, wenn unterschiedliche Rechtssysteme beteiligt sind. Komplikationen können entstehen, wenn ein Rechtsurteil, das in einem anderen Land erlassen wurde, vollstreckt werden soll. Eine Vollstreckung ist unkomplizierter, wenn die Entscheidung aus bestimmten Rechtsordnungen stammt, z.B. aus einem anderen Mitgliedstaat der Europäischen Union. Die Anerkennung und Vollstreckung sind jedoch nicht zulässig, wenn:

  • die Anerkennung offensichtlich gegen die öffentliche Ordnung verstößt,
  • der Anspruch der Beklagten auf rechtliches Gehör verletzt wurde,
  • die Entscheidung mit einer zwischen denselben Parteien ergangenen Entscheidung unvereinbar ist,
  • die Entscheidung im Widerspruch zu bestimmten Zuständigkeitsvorschriften

Für den Antrag auf Anerkennung und Vollstreckung ist das Original der ausländischen Entscheidung oder eine von derselben Behörde ausgestellte Kopie erforderlich, die die ausländische Entscheidung erlassen hat.

Wenn Sie fachkundige Unterstützung bei der Vollstreckung und Anerkennung einer ausländischen Entscheidung in Deutschland benötigen, zögern Sie nicht, sich an unser Rechtsteam für Familienrecht zu wenden.

    Scheinehen und falsche Ehen

    Scheinehen können Personen, die normalerweise nicht nach Deutschland einreisen dürfen, die Einreise ermöglichen. Diese Ehen können arrangiert werden, um Personen in den Besitz einer Aufenthaltsgenehmigung zu bringen. In Deutschland gilt eine Ehe als Scheinehe, wenn diese aus Bequemlichkeit geschlossen wurde, um den Beteiligten oder einer dritten Person rechtliche Vorteile zu verschaffen. Scheinehen können eine Gefahr für die Beteiligten darstellen, da bei dieser Form von Ehe, insbesondere bei Zwangsehen, eine erhöhte Wahrscheinlichkeit bezüglich häuslicher Gewalt darstellt. Wurde die Scheinehe zur Fälschung eines Aufenthaltstitels genutzt, können die Beteiligten rechtliche Konsequenzen befürchten.

    Festzustellen, welche Ehe eine Scheinehe ist, ist in der Praxis jedoch schwierig. In Fällen, in denen eine Person zu Unrecht einer solchen Vereinbarung bezichtigt wird, wird dringend empfohlen, einen Anwalt zu konsultieren.

    Vaterschaftsanerkennungen

    Die Eltern-Kind-Beziehung zwischen einer Mutter und ihrem Kind entsteht mit der Geburt und ist damit rechtlich sowie biologisch unbestreitbar. Vaterschaftsrechte sind dagegen oft umstritten. Infolgedessen sind Fragen der Vaterschaftsanerkennung und Vaterschaftsklagen in Deutschland immer häufiger anzutreffen. Aufgrund der Zunahme der Geburten von außerehelichen Kindern haben Vaterschaftsklagen in den letzten Jahren ebenso deutlich zugenommen.

    Die Vaterschaftsanerkennung muss von dem betreffenden Mann vor einer zuständigen Behörde erklärt werden. In der Regel ist dies das örtliche Jugendamt oder das Standesamt. Die Vaterschaft kann vor oder nach der Geburt des Kindes anerkannt werden. Die rechtliche Vaterschaft kann auch von einem Mann anerkannt werden, der nicht der biologische Vater des Kindes ist, z.B. vom Partner der Mutter. Für die Anerkennung der Vaterschaft ist die Zustimmung der Mutter erforderlich. Unter bestimmten Umständen kann auch die Zustimmung des Kindes oder des Ehemannes der Mutter erforderlich sein.

    Die Kanzlei Schlun & Elseven berät Sie gerne in Fragen der Vaterschaftsanerkennung und anderen familienrechtlichen Fällen.

    Versorgungsausgleich

    Eine Ehe ist eine Partnerschaft, und obwohl Familien heutzutage nicht so festgefahren sind, wie Ehen in der Vergangenheit, kümmert sich nicht selten nur ein Partner um den Großteil der Kinderbetreuung. Der andere Partner verbringt dagegen mehr Zeit mit der Arbeit. Diese Art der Aufgabenteilung kann zu erheblichen Unterschieden bei den Rentenansprüchen der Ehegatten führen.

    Aus diesem Grund besteht die Notwendigkeit des Versorgungsausgleichs. Dieser ermöglicht es, dass die Zeit und Mühe, die in die Kinderbetreuung investiert wurden, bei den Rentenansprüchen anerkannt wird. Dies kann vor allem im Falle einer Scheidung wichtig sein, wenn die Person, die das Kind hauptsächlich betreut, glaubt, dass sie aufgrund der Jahre, in denen sie nicht erwerbstätig war, den Zugang zu möglichen Rentenansprüchen verlieren wird. Wenn Sie in einen solchen Fall verwickelt sind oder weitere rechtliche Beratung suchen, zögern Sie nicht, unser Team von Familienrechtsanwälten zu kontaktieren.

    Eheverträge: Ausarbeitung und Verhandlung

    Die Ehe ist ein großer Schritt in jeder Beziehung und kann viel Freude bringen. Sie sollte jedoch auch als rechtlicher Vertrag zwischen den Partnern betrachtet werden, womit sich wie bei allen Verträgen daraus bestimmte Rechte und Pflichten für die Beteiligten ergeben.

    Es kommt immer häufiger vor, dass Heiratswillige vor der Hochzeit einen Ehevertrag abschließen. Eheverträge haben durch die Darstellung in den Medien einen besonderen Ruf, sind jedoch nur eine formelle Art, die vertraglichen Verpflichtungen zwischen den Ehegatten zu regeln. Eine solche Vereinbarung kann wichtige Fragen beantworten, und die Erstellung eines fairen Ehevertrags trägt dazu bei, das Risiko eines langwierigen und komplexen Scheidungsverfahrens zu mindern. Für Unternehmer und Selbstständige sollte ein Ehevertrag als unerlässlich angesehen werden.

    Die Zusammenarbeit mit einem erfahrenen Anwalt bei der Ausarbeitung eines Ehevertrags kann zu mehr Sicherheit und Klarheit in der Ehe führen.

     

    Leihmutterschaft in Deutschland

    Aufgrund medizinischer Komplikationen und andere Gründe kann es für manche Frauen und Paare schwierig oder unmöglich sein, Kinder zu bekommen. In solchen Fällen rückt die Frage der Leihmutterschaft, der künstlichen Befruchtung und der Adoption in den Vordergrund. Aus rechtlicher Sicht gerät die Leihmutterschaft in Deutschland jedoch in Konflikt mit dem Gesetz. Die Anwälte für Familienrecht von Schlun & Elseven beraten Mandanten bezüglich der Anerkennung einer im Ausland erfolgten Leihmutterschaft durch die deutschen Behörden.

    Familienrecht News

    German Family Law News

    Schlun & Elseven Rechtsanwälte Logo

    Praxisgruppe für Familienrecht

    Dr Tim Schlun Rechtsanwalt

    Dr. Tim Schlun
    Rechtsanwalt

    Maria Ivanova Rechtsanwältin

    Maria Ivanova
    Rechtsanwältin

    Kontaktieren Sie unsere Praxisgruppe für Familienrecht

    Kontaktieren Sie unsere Anwälte für Familienrecht

    Nutzen Sie das nachstehende Formular, um uns Ihr Anliegen im Familienrecht in Deutschland zu schildern. Nach Erhalt Ihrer Anfrage werden wir Ihnen anhand des geschilderten Sachverhaltes eine kurze Ersteinschätzung abgeben und ein Kostenangebot zukommen lassen. Anschließend können Sie entscheiden, ob Sie uns den Auftrag erteilen möchten.