Rechtsanwalt für Äußerungsrecht und Presserecht

Die Meinungs- und Pressefreiheit als grundlegender Bestandteil einer freiheitlich-demokratischen Rechtsordnung spielt in Beruf und Alltag eine vielfältige Rolle. Wo jeder eine Meinung, aber auch ein Ehrempfinden oder einen Ruf zu verlieren hat, müssen die Grenzen von Äußerungen sorgsam ausgelotet und oft neu verhandelt werden. Im Pressewesen, dem öffentlichen Informations- und Meinungsträger schlechthin, gilt dabei eine ganz besondere Vorsicht. Unsere Kanzlei steht Ihnen bei diesem Thema gerne zur Verfügung. Ob es nun um Verletzungen des Persönlichkeitsrechts, das Recht am eigenen Bild oder einen Fall der üblen Nachrede geht – an den Standorten Aachen, Düsseldorf & Köln sowie in Konferenzräumen in Hamburg, Berlin, Stuttgart, Frankfurt und München kümmern wir uns um Ihr Anliegen.


Unsere Leistungen

Das Äußerungs- und Presserecht wird wie wenige andere Rechtsgebiete durch Details und Einzelfallkonstellationen geprägt. Umso wichtiger ist es, dass Sie hier erfahrene Juristen aufsuchen. Unsere spezialisierten Rechtsanwälte beraten und vertreten Sie mit umfassenden Kenntnissen und langjähriger Praxiserfahrung in der Medienbranche seit Jahren zu Fragen zum Äußerungs- und Presserecht. Unternehmen, Künstler und Verbraucher gehören zu unseren Mandanten. Von der Klärung einfacher Rechtsfragen bis hin zur Lösung komplexer Streitigkeiten stehen unsere Rechtsanwälte Ihnen zur Seite

Im Folgenden erhalten Sie einen Überblick, in welchen Angelegenheiten im Äußerungsrecht & Presserecht Ihnen unsere Kanzlei zur Seite steht:

  • Unwahre Tatsachenbehauptungen
  • Schmähkritik
  • Persönlichkeitsverletzung
  • Bildberichterstattung: Recht am eigenen Bild
  • Verletzung des Unternehmenspersönlichkeitsrechts
  • Geldentschädigungsansprüche
  • Beratung und Vertretung bei Abmahnungen
  • Prüfung redaktioneller Beiträge/Artikel/Kommentare
  • Verdachtsberichterstattung

Ihre Ansprechpartner für Äußerungsrecht und Presserecht

Rechtsanwalt für Äußerungsrecht und Presserecht: Julian Graf

Julian Graf
Rechtsanwalt

Kontakt

Ihre Rechte auch im digitalen Zeitalter durchsetzen.

Schlun & Elseven vertritt und berät Sie sowohl gerichtlich als auch außergerichtlich im Äußerungsrecht und Presserecht.

Bildberichterstattung: Recht am eigenen Bild

Die technischen Möglichkeiten der Bild- und Videoaufnahme sind heutzutage umfangreich und unkompliziert. Anders verhält es sich jedoch mit der Verwendung und Veröffentlichung von Bildern, für die eine Reihe von Regelungen zu beachten sind. Neben dem Urheberrecht spielt dabei das Recht am eigenen Bild eine wichtige Rolle. Auf Fotografien abgebildete Personen dürfen danach entscheiden, ob die Aufnahmen überhaupt veröffentlicht und einem Publikum zugänglich gemacht werden dürfen. Liegt die Zustimmung der betroffenen Person nicht vor und wird vom entsprechenden Bild trotzdem Verwendung gemacht, so können Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz geltend gemacht werden, entweder im Wege einer Abmahnung oder durch eine Klage vor Gericht.

Für das Recht am eigenen Bild sieht das Gesetz allerdings eine Vielzahl von Ausnahmefällen vor, in denen eine Einwilligung abgebildeter Personen entbehrlich ist und keine Ansprüche entstehen, so etwa, wenn die Verbreitung des Bilds einem höheren künstlerischen Interesse dient oder Personen lediglich als Beiwerk abgebildet sind. Bei einer ausführlichen Überprüfung von Bildaufnahmen auf die Geltung des Rechts am eigenen Bild stehen wir Ihnen gern zur Verfügung.

Unwahre Tatsachenbehauptungen

Während die Äußerung von Meinungen und Werturteilen unter grundrechtlichem Schutz steht, findet sich für unwahre Tatsachenbehauptungen keine Rechtfertigung im Gesetz. Eine unwahre Tatsachenbehauptung müssen Sie daher nicht hinnehmen: Als Gegenmittel stehen Ihnen Ansprüche auf Unterlassung, Widerruf und Löschung, Gegendarstellung, Schadensersatz und Geldentschädigung zur Verfügung.

Allerdings müssen vor der Geltendmachung solcher Ansprüche wichtige Vorfragen geklärt werden: So ist zu unterscheiden, ob die behauptete Tatsache bewiesen oder unbewiesen ist, weil Sie nur gegen die Behauptung unbewiesener Tatsachen vorgehen können. Außerdem nimmt eine Tatsachenbehauptung nicht ausschließlich die Gestalt einer wörtlichen Erklärung oder einer Textform an – auch Bilddarstellungen und Videos sowie eine unvollständige Berichterstattung können als unwahre Tatsachenbehauptungen gelten. Unser professionelles Urteil verschafft Ihnen im Einzelfall die nötige Sicherheit, um gegen eine unwahre Tatsachenbehauptung vorzugehen.

Rechtsanwalt für Äußerungsrecht & Presserecht kontaktieren

Nutzen Sie das nachstehende Formular, um uns Ihr Anliegen im Äußerungsrecht oder Presserecht zu schildern. Nach Erhalt Ihrer Anfrage werden unsere Rechtsanwälte Ihnen anhand des geschilderten Sachverhaltes eine kurze Ersteinschätzung abgeben und ein Kostenangebot zukommen lassen. Anschließend können Sie entscheiden, ob Sie uns den Auftrag erteilen möchten. Dieser Service ist für Sie garantiert unverbindlich und kostenlos.

Beschreiben Sie das Thema Ihrer Anfrage in möglichst wenigen Worten.


Sie erhalten nach Absenden des Formulars eine Bestätigungsmail. Das Versenden des Formulars kann ein paar Sekunden dauern. Danke für Ihr Vertrauen!

Wir weisen auf unsere Datenschutzerklärung hin. *Pflichtfelder

Standorte


Bürozeiten

Mo. – Fr:
09:00 – 19:00
24h Kontakt:
0221 93295960
E-Mail: info@se-legal.de

Termine nur nach telefonischer Absprache.

Rechtsanwalt in
Aachen

Schlun & Elseven Rechtsanwälte PartG
Von-Coels-Straße 214
52080 Aachen (Eilendorf)
Tel: 0241 4757140
Fax: 0241 47571469

Rechtsanwalt in
Köln

Schlun & Elseven Rechtsanwälte PartG
Kyffhäuserstr. 45
50674 Köln
Tel: 0221 93295960
Fax: 0221 932959669

Rechtsanwalt in
Düsseldorf

Schlun & Elseven Rechtsanwälte PartG
Königsallee 60F
40212 Düsseldorf
Tel: 0211 882 84196
Fax: 0221 932959669

Konferenzräume

München 80339
Theresienhöhe 28

Hamburg 20354
Neuer Wall 63

Berlin 10785
Potsdamer Platz 10

Stuttgart 70174
Friedrichstraße 15

Frankfurt 60314
Hanauer Landstrasse 291 B