You are here: Home » Unsere Services » Rechtsanwalt für Ausländerrecht & Aufenthaltsrecht » Aufenthaltserlaubnis für Ärzte in Deutschland

Aufenthaltserlaubnis für Ärzte in Deutschland

Um dem Fachkräftemangel im deutschen Gesundheitswesen entgegenzuwirken, werden derzeit Anstrengungen unternommen, mehr Ärzte aus dem Ausland zu gewinnen. Die deutschen Behörden bemühen sich nach Möglichkeit, ausländische Ärzte den Umzug nach Deutschland und den Einstieg ins Berufsleben zu erleichtern. Dennoch sind hier einige Auflagen zu erfüllen.

Die Kanzlei Schlun & Elseven bietet umfassende Rechtsberatung und Vertretung im Aufenthaltsrecht an. Unsere Anwälte übernehmen für Sie die Beantragung der benötigten Aufenthaltserlaubnis sowie Klärung aller rechtlichen Fragen mit den zuständigen Behörden.

Wenn Sie Fragen zum deutschen Visum haben, wenden Sie sich an uns.

Schlun & Elseven bietet zuverlässige Rechtsberatung im Ausländerrecht.

Anerkennung von Qualifikationen und Bildungssystemen

Der Arztberuf gehört zu den sogenannten “reglementierten Berufen”. Dadurch unterliegt er besonderen Qualifikationsanforderungen und wird an verschiedene Rechts- und Verwaltungsvorschriften gebunden.

Seit 2015 werden in Deutschland die beruflichen Qualifikationen mit Hilfe eines Anerkennungsverfahren für ausländische Berufsqualifikationen von Nicht-EU-Bürgern sowie von EU-Bürgern bewertet. Wir untersuchen die Voraussetzungen für die Inanspruchnahme von Aufenthaltsgenehmigungen und das Verfahren zur Anerkennung Ihrer Qualifikationen. Unsere Anwälte für deutsches Visum beraten Sie in allen Fragen des deutschen Einwanderungsrechts.


Verfahren zur Anerkennung von Berufsqualifikationen

Das Verfahren nach § 17a Aufenthaltsgesetz in Verbindung mit dem Berufsqualifikationsbewertungsgesetz zielt darauf ab, die Gleichwertigkeit ausländischer Berufsqualifikationen mit einer deutschen Berufsqualifikation festzustellen. Eine aktuelle Pressemitteilung des Statistischen Bundesamtes (August 2019) zeigt, dass im Jahr 2018 bundesweit 28.716 im Ausland erworbene Berufsabschlüsse als ganz oder teilweise gleichwertig zu einem in Deutschland erworbenen Abschluss anerkannt wurden. Somit sind die Chancen auf eine Anerkennung des Berufsabschlusses sehr hoch. Die überwiegende Mehrheit der erfolgreichen Anerkennungsverfahren betraf Ärzte und medizinische Fachkräfte.


Bewerbungsverfahren für Ärzte im Detail

Der Antrag kann aus dem Ausland oder Deutschland gestellt werden. Insbesondere werden Nachweise über den abgeschlossenen Studiengang und die Deutschkenntnisse des Antragsstellers benötigt.

Im Einzelnen sind folgende Unterlagen erforderlich:

  • Eine Zusammenfassung der absolvierten Ausbildungen und der beruflichen Erfahrungen des Antragstellers in deutscher Sprache,
  • Identitätsnachweis,
  • Nachweise für im Ausland erworbene formale Qualifikationen,
  • Nachweise über einschlägige Berufserfahrungen oder andere Nachweise von formalen Qualifikationen, sofern diese zur Feststellung der Gleichwertigkeit erforderlich sind,
  • Eine Erklärung, dass noch kein Antrag auf eine Äquivalenzerklärung gestellt wurde.

Welche Aufenthaltserlaubnis anwendbar ist, hängt davon ab, wie die berufliche Qualifikation beurteilt wird:

Option 1:

Die berufliche Qualifikation des Antragstellers wird in Deutschland direkt als gleichwertig anerkannt und akzeptiert. In diesem Fall sind keine Anpassungsmaßnahmen erforderlich. Der Antragsteller kann eine Aufenthaltserlaubnis nach § 19a Aufenthaltsgesetz – Blaue Karte oder § 18 Aufenthaltsgesetz – zum Zweck der Beschäftigung beantragen und in Deutschland seinen Beruf ausüben.

Option 2:

Die berufliche Qualifikation wird nicht als gleichwertig angesehen. In diesem Fall müssen Anpassungsmaßnahmen in Form eines Qualifizierungsverfahrens oder einer Eignungsprüfung durchgeführt werden. Der Antragsteller ist nicht abgelehnt worden und kann in Deutschland noch arbeiten, benötigt aber eine weitere Aus- oder Weiterbildung. Der Antragsteller erfüllt die Voraussetzungen für eine Aufenthaltserlaubnis nach § 17 Aufenthaltsgesetz. Nach dieser Regelung wird eine befristete Aufenthaltserlaubnis für bis zu 18 Monate ausgestellt, um den benötigten Ausbildungsmaßnahmen und anschließenden Prüfungen nachzugehen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass der Berufsabschluss zwar anerkannt wird, die Deutschkenntnisse des Antragstellers aber nicht ausreichen. In diesem Fall muss der Antragsteller einen Deutschkurs absolvieren.

Schlun & Elseven Rechtsanwälte Logo

Praxisgruppe für Ausländer- und Aufenthaltsrecht

Kontakt
Rechtsanwalt Aykut Elseven

Salary Partner | Rechtsanwalt

Jens Schmidt

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Martin Halfmann

Rechtsanwalt

Kontakt
Rechtsanwältin Sandra Zimmerling

Rechtsanwältin

Rechtsanwalt Daniel Schewoir

Rechtsanwalt

Rechtsanwalt Samir Muratovic

Rechtsanwalt

Rechtsanwältin Nicole Eggert

Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Julie Schäfer

Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Nora Nolan

Rechtsanwältin

Rechtsanwältin Dania Höltershinken

Rechtsanwältin

Kontaktieren Sie einen Anwalt für Einwanderungs- und Aufenthaltsrecht

Nutzen Sie unser Formular, um uns über Ihre Anliegen zu informieren. Nach Eingang Ihrer Anfrage werden wir auf der Grundlage Ihrer Angaben eine kurze Vorabbewertung vornehmen und Ihnen einen Kostenvoranschlag unterbreiten. Sie können dann frei entscheiden, ob Sie unsere Anwälte beauftragen möchten.

Standorte & Bürozeiten

Mo. – Fr: 09:00 – 19:00
24h Kontakt: 0221 93295960
E-Mail: info@se-legal.de
Termine nur nach telefonischer Vereinbarung.