Auslieferung aus Deutschland an Indien

Ihr Rechtsanwalt für Auslieferungsrecht und Interpol

Auslieferung aus Deutschland an Indien

Ihr Rechtsanwalt für Auslieferungsrecht und Interpol

Ein Auslieferungsersuchen bedeutet für die Betroffenen stets eine große emotionale Belastung und eine rechtliche Herausforderung, der sie sich auf jeden Fall nicht ohne erfahrene anwaltliche Unterstützung stellen sollten.

Schlun & Elseven Rechtsanwälte sind Ihr verlässlicher, weltweit aktiver Partner, um Sie vor einer Auslieferung zu schützen. Dabei beraten und vertreten wir nicht nur Mandanten, die von oder nach Deutschland ausgeliefert werden sollen, sondern übernehmen die Verteidigung bei sämtlichen Interpolverfahren, mit dem Ziel, die Löschung von Interpol Red Notices zu erwirken. Ist ein Auslieferungsverfahren gegen Sie bereits anhängig oder rechnen Sie in Zukunft mit einer solchen Maßnahme, kontaktieren Sie uns umgehend, damit wir entsprechende Gegenschritte einleiten können.

Deutschland und Indien schlossen 2001 ein Auslieferungsabkommen. Zuletzt wurde 2019 über Auslieferungsersuchen an den jeweils anderen Staat entschieden. Über ein Ersuchen aus Indien an Deutschland wurde außergerichtlich entschieden. Ein Ersuchen aus Deutschland an Indien wurde bewilligt.

You are here: Home » Unsere Services » Rechtsanwalt für Auslieferungsrecht & Interpol » Auslieferung aus Deutschland an Indien

Google Rating | Based on 419 Reviews

Unsere Dienstleistungen im Auslieferungsrecht

Rechtsbeistand im Auslieferungsverfahren
Anfechtung einer Interpol Red Notice
Dienstleistungen im Kontext

Auslieferung deutscher Staatsangehöriger an Indien

Über die deutsche Verfassung sind deutsche Staatsangehörige vor Auslieferungen geschützt. Bei Wahrung rechtsstaatlicher Grundsätze erlaubt Art. 16 II GG allerdings die Auslieferung der eigenen Staatsangehörigen an andere EU-Staaten bzw. an internationale Gerichtshöfe. Auch das Auslieferungsabkommen sieht vor, dass eigene Staatsangehörige jeweils nicht an den anderen Staat ausgeliefert werden, Art. 6 I des Abkommens.

Auslieferung nichtdeutscher EU-Bürger an Indien

Laut EuGH dürfen EU-Bürger an Drittstaaten ausgeliefert werden, sofern das allgemeine Diskriminierungsverbot oder die Personenfreizügigkeit nicht verletzt wird.

Das deutsch-indische Auslieferungsabkommen sieht vor, dass „jeder“ ausgeliefert werden kann, vgl. Art. 1 des Abkommens.

Löschung einer Red Notice aus Indien – weltweit

Begehrt Indien die Ergreifung und anschließende Auslieferung einer Person, so können die indischen Behörden eine Interpol Red Notice für diese erwirken. Gegen eine solche Red Notice besteht die Möglichkeit, sowohl vorsorglich als auch erst bei Bekanntwerden vorzugehen. Unsere erfahrenen Anwälte für Auslieferungsrecht stellen in Ihrem Auftrag Auskunftsersuchen an die jeweiligen National Central Bureaus (NCBs) von Interpol, fertigen und hinterlegen entsprechende Schutzschriften sowie arbeiten zielsicher auf eine Löschung der Red Notice hin – damit Sie sich wieder ohne Sorge vor einer immanenten Festnahme und den damit verbundenen Folgen und Risiken in der Welt frei bewegen können.